19 September 2012

[DIY] Tolle Haarkuren ganz einfach selber machen!

Hallo Leute! Heute wollte ich euch ein paar tolle Haarkuren zeigen, die ihr ganz einfach selber nachmachen könnt und ihr euch ganz sicher seid, dass keine Silikone drin sind. Preisgünstiger als die Haarkuren aus der Drogerie sind sie natürlich auch! Die liebste Haarkur, die ich momentan verwende, stelle ich euch allerdings erst später mit einem passenden Video vor :*

Wie in der Drogerie, gibt es auch eine große Anzahl an DIY Haarkuren, man muss eben nur die Richtige für sich finden bzw. sie auf den jeweiligen Haartypen abstimmen. Wichtig bei selbstgemachten Haarkuren ist, dass man später alles ordentlich auswäscht und das Haar shampooniert, damit keine Reste im Haar zurück bleiben oder ein komischer Geruch im Haar zurückbleibt.                                               

Im Folgenden werde ich euch ein paar Haarkuren zeigen, die ich entweder im Internet gefunden habe oder schon vorher kannte. So versuche ich, eine Übersicht an nützlichen Haarkuren zu erstellen. Ich wünsche euch viel Spaß damit :*


Trockenes Haar: 
Quelle des Bildes: www.jolie.de
Avocado-Zitronen-Kur: Für trockenes Haar: Fruchtfleisch einer reifen Avocado zerdrücken und mit ein paar Tropfen Olivenöl und Zitronensaft mischen. In die Längen einmassieren und  mit Frischhalte- oder Alufolie umwickeln. Nach 30 Minuten Einwirkzeit mit einem milden Shampoo auswaschen.

Honig-Ei-Schampoo: 1 Ei aufschlagen und verquirlen, mit 1 TL Honig und 1 TL Öl (z.B. Olivenöl oder Sonnenblumenöl) verrühren, Saft einer halben Zitronensaft hinzufügen und die Masse auf das leicht feuchte Haar geben. Gut einmassieren! Anschließend die Haare mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Olivenöl: 2 EL Öl anwärmen und nach dem Waschen in die noch feuchten Längen und Spitzen kneten. Mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen. Anschließend auswaschen bis sich das Haar nicht mehr ölig anfühlt.

Und speziell für störische Haare: 1 Ei, 1 TL Honig, 1 EL Walnussöl, 1 EL Distelöl, 1 Spritzer Zitrone und 1 kleines Stück geraspelte Ingwerwurzel in einer Schüssel verrühren. Die Mischung ins feuchte Haar geben und 20 Minuten unter einem Handtuch einwirken lassen. Anschließend mit kaltem (!) Wasser ausspülen.

Bananen-Kur gegen Spliss: Einer reife Banane klein schneiden und mit der Gabel zerdrücken, mit ein paar Tropfen Mandelöl verrühren und in die Kopfhaut einmassieren. 15 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Fettiges Haar: 
Zitronen Schampoo: Reguliert den Fetthaushalt der Kopfhaut: 5 Teelöffel Seifenkraut (aus der Apotheke) mit einem 1/2 Liter Wasser kurz aufkochen, abkühlen lassen und durch ein Sieb seihen. Dann den Saft einer Zitrone, 5 Tropfen Zitronenöl (aus der Apotheke) und 2 Eigelb in die Kräuterflüssigkeit rühren. Das Haar mit dem Shampoo einschäumen und gründlich ausspülen.


Mehr Glanz: 
Quelle des Bildes: http://www.mygloss.ch/
Glanzspülung: für helles Haar: Misch eine 1/4 Tasse Zitronensaft mit einer 1/2 Tasse Wasser und gib sie auf das feuchte Haar. Kurz einwirken lassen und ausspülen. Bei dunklem Haar statt Zitronensaft Essig (z.B. Apfelessig) nehmen.

Espresso Spülung: Glanz-Reflexe für brünette und schwarze Haare: Ins gewaschene, leicht feuchte Haar eine Tasse abgekühlten Espresso einmassieren und eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach mit Wasser ausspülen!

Kamillentee fürs blonde Haar: 3 Kamillenteebeutel in einem 1 Liter Wasser kochen und warten, bis es lauwarm abgekühlt ist. Ins Haar geben und die Haare luftrocknen lassen. 

Schwarzer Tee für Brünette: Ca. 3 Beutel auf 1 Liter Wasser aufkochen, abkühlen lassen und nach dem Waschen das Haar damit spülen. Nicht auswaschen!

Mango-Kokos-Haarkur: Duftet lecker und macht das Haar leicht kämmbar: 2 Mangos schälen, Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und mit 2 Eigelb, 4 TL Kokosöl und dem Saft einer 1/2 Zitrone mit einem Pürierstab zu einem Brei verarbeiten. Die Haarkur auf das gewaschene, handtuchtrockene Haar auftragen und eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach alles gründlich mit lauwarmem Wasser ausspülen!

Avocado Intensivkur: Avocado ist ein super Farbschutz für gefärbtes oder getöntes Haar: Für die Intensivkur 1 Avocado schälen, teilen und in Stücke schneiden. Mit einer Gabel zerdrücken, einem Becher Sahne verrühren und im feuchten Haar verteilen. Die Packung etwa 15 Minuten einwirken lassen und dann gründlich mit lauwarmen Wasser ausspülen. Danach die Haare mit Shampoo waschen.
 
Haarwuchs: 
Thymian Tee: Der Thymian-Tee-Spülung wird eine haarwuchsfördernde Wirkung nachgesagt: 3 EL getrockneten Thymian mit 1 l kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Nach dem Erkalten über das gewaschene Haar gießen und nicht ausspülen.

Quelle: www.maedchen.de 

Ich hoffe, ich konnte den ein oder die andere dazu inspirieren, mal eine Haarkur selber zu machen. Es ist wirklich sehr einfach und das Ergebnis ist meistens sehr gut sichtbar. Und man bedenke, dass keine Chemikalien drin sind! Natürlich habe ich nicht alle Haarkuren ausprobiert und kann demnach nicht sagen, dass sie alle gut sind.  Das was ich aber sagen kann ist, dass die DIY Haarkuren, die ich angewandt habe, mich sehr überzeugt haben.

Wollt ihr noch mehr Haarkuren & Gesichtsmasken zum selbermachen? Lasst es mich wissen! 


 

Kommentare:

  1. hey (:

    das finde ich total interessant! Ich kenne einige der Kuren (hab ich mal beim Stöbern im Internet gefunden!) - die meisten 'fertigen' Kuren, die du kaufen kannst, finde ich eher nicht soo gut, weil man nicht weiß, welches chemische Zeugs da drin ist .___.

    lg flo :*

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon auf dein Video gespannt! :*

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tollen Tipps! :) Werde das mit dem Thymian mal im Hinterkopf behalten. Klingt echt interessant.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi, die Avocado Kur kenne ich selbst. Habe sie schon verwendet. Die selbstgemachten Kuren sind schon super, vor allem dann, wenn man sich mal einen Wellnesstag zu Hause einlegt. Und ich hatte immer das Gefühl, mir etwas besonders Gutes zu tun, wenn ich reine Naturprodukte verwendete. Aber auf die Dauer ist mir das zu aufwändig. Und bei richtig strapazierten Haaren helfen sie nicht - mir jedenfalls. Durch viel Glätteisen und heißen Föhn waren meine Haare ziemlich angegriffen. Da half mir dann das Uniq One All in One Treatment von Revlon. Kennt das jemand von euch auch? Wie sind eure Erfahrungen?

    AntwortenLöschen

Share some Love. Leave a Comment! <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...