19 November 2012

Interfilm Festival 2012 in Berlin

Hallo ihr Lieben! Ich bin wieder in alter Frische zurück und habe am Wochenende sehr viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln dürfen. Wie schon im Beitrag davor geschrieben - war ich in Berlin auf dem Interfilm Festival vom Studium aus. Dafür haben wir gleich eine Dauerkarte bekommen und durften uns alle Vorstellungen kostenlos angucken. 
Bildquelle von Foto 1&2: http://www.interfilm.de/festival2012/ueber-das-festival/festivaltrailer-2012.html





Das Interfilm Festival

Kurz gesagt war das Festival für mich persönlich eins, überraschend. Ich hatte überhaupt keine Vorstellung, wie es aussehen mag - bisher habe ich nur meine Erfahrungen mit Musikfestivals gemacht. Die ganzen Kurzfilme wurden in unterschiedlichen Gebäude ausgestrahlt - immer in einem mehr oder weniger großen Kinosaal. Vor jeder Vorstellung wurde immer dieses Opening gezeigt, welches ich sehr gut gemacht finde. Klick mich. In einer Vorstellung wurden immer ca. 5-7 Kurzfilme gezeigt. 
Das Überraschende für mich war, dass die Kurzfilme teilweise richtig gut waren. Sehr bewegend, die Schauspieler waren sehr talentiert, viel besser als in den meisten Soups, die nachmittags und abends gezeigt werden. Genial fand ich es auch, dass die Macher keine hohen finanziellen Mitteln zur Verfügung hatten und dennoch was gutes auf die Beine gestellt haben. Da frage ich mich, warum für die meisten Hollywood Filme Millionen draufgehen. Ein weiterer Punkt, der das Festival lebendig machte, war, dass es international war und Filme aus den unterschiedlichsten Ländern gezeigt wurden. Selbstverständlich mit englischen Untertiteln. Am Ende der Kurzfilme waren hin und wieder auch die Produzenten und Regisseure der Filme da, die einiges zu ihren Werken gesagt haben und denen man Fragen stellen konnte. So hatte man teilweise eine ganz andere Sicht auf den Film bekommen.
Mein Highlight beim Interfilm Festival war die Sound and Vision Veranstaltung. Es wurde wie immer eine Leinwand aufgestellt, allerdings mit einem großen Unterschied zu den normalen Filmen. Die Videos hatten nämlich keinen Ton und wurden live von den Musikern, die auf der Bühne standen, vertont. Es war wirklich genial, was sich die Künstler da ausgedacht haben. Zumal es nicht ihre eigenen Filme waren, man hat sie ihnen relativ kurzfristig zugeordnet. Hier ist ein Video, welches ganz zum Schluss kam und wovon wir alle ziemlich begeistert waren, auch wenn es vielleicht etwas bizzar ist. Zum Ende hin habe ich auch begriffen warum es der Moderator als "sexual" bezeichnet hat. ^_^




Berlin 

Abgesehen davon, dass wir die Möglichkeit hatten, uns tolle Kurzfilme anzugucken, waren wir noch zusätzlich in Deutschlands Hauptstadt. Zwar war ich da schon ein paar Mal, jedoch ist es immer wieder eine feine Sache, mal in eine größere Stadt zu fahren als Bielefeld - und Berlin ist es auf jeden Fall. Wie man es auf manchen Fotos sieht, ist Berlin schon relativ weihnachtlich geschmückt - zumindest haben sie schon damit begonnen - der Weihnachtsmarkt hatte aber leider noch nicht geöffnet. Ehrlich gesagt hatte ich auch immer die kleine Hoffnung gehabt, der Youtuberin Daaruum über den Weg zu laufen, was aber leider nicht geschah. Wen wundert's! :D 
Die typischen Berliner Wahrzeichen haben wir uns nicht angeguckt, schlicht und einfach aus dem Grund, dass wir sie schon gesehen haben. Dafür haben wir was vom Berliner Nachtleben miterlebt und sind tatsächlich in der Disco Matrix gelandet, welche, wie ich später erfahren habe, echt keinen guten Ruf hat. Nun ja - ich verstehe auch warum. Allgemein hatte ich echt ein interessantes Wochenende und ich bereue es echt nicht, nach Berlin gefahren zu sein. Das Einzige, was mich geärgert war, dass ich knapp bei Kasse war/bin und nicht bei Bershka und co. mein hartverdientes Geld ausgeben konnte. Naja - man kann nicht alles haben ^_^

Entschuldigung für den halben Roman, allerdings wollte ich meine Eindrücke so gut wie möglich festhalten. Morgen geht es hier ganz normal weiter! :) 

Edit: Dieses Video hat den Interfilm übrigens gewonnen, ich find's sehr sehr gut gemacht ! ^_^

Kommentare:

  1. Oh wow! Das klingt wahnsinnig interessant! Ich mag Kurzfilme sehr gern (aber sehe viiiel zu selten welche), weil sie meist auf den Punkt sind (also kein unnützes Geschwafel oder Rumgeballer) In der Kürze liegt die Würze, wie man so schön sagt :) Darf dort eigentlich jeder hin (mit Eintrittskarte versteht sich)?

    Liebste Grüße, Nina
    http://my-style-diary.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich sehr, dass dir der artikel gefällt :) wenn du kurzfilme magst, kann ich dir die von pixar empfehlen *__* sind ganz tolle meisterstücke ^^

      jap, man darf da auch so hin, der eintritt ist auch nicht teuer. sound and vision kann ich wirklich nur empfehlen! :3

      Löschen

Share some Love. Leave a Comment! <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...