03 April 2014

Good Bye How I Met Your Mother | Meine Meinung zum Finale

"It's not about the destination, but the journey" - Ted Mosby. 

Hallo ihr Lieben. Ich bin womöglich spät dran, jedenfalls habe ich heute nun auch endlich das Finale von How I Met Your Mother gesehen. Ich habe danach viele Meinungen im Internet darüber gelesen und die meisten sind doch unzufrieden mit den Finale. Ich jedoch überhaupt nicht. Diejenigen, die das Ende noch nicht kennen, bitte ich nicht weiter zulesen! 

Der Name der Sendung sagt ja schon, dass es um den Weg geht, wie Ted seine zukünftige Frau kennengelernt hat. Und das wurde innerhalb von neun Jahren gezeigt. Natürlich in aller Ausführlichkeit. Und zum Schluss hat er sie kennengelernt und auch geheiratet. Seine zukünftige Frau hat er immer als perfekt dargestellt. Und in der Tat, sie passte auch sehr gut zu ihm. Trotzdem war die Mutter meiner Meinung nach niemals der eigentliche Hauptcharakter der Sendung, es waren immer die fünf Freunde und ihre Geschichten und ihre Erlebnisse. All die Zeit hat man gemerkt, wie sehr Ted Robin liebte und das vom ersten Augenblick. Es gab zwar immer wieder Schwierigkeiten zwischen den beiden, doch die Liebe war nie wirklich weg. 

Auch ich fand anfangs, dass Robin und Barnie gut zusammen passten, doch es gab immer wieder Momente, an denen man bemerkt hat, dass es doch nicht zwischen den beiden passt. Dass Ted doch immer mehr für sie da war als Barnie. Und dass er sie in auswendig kannte. 

Die Tatsache, dass er seinen Kindern die ganze Geschichte, seine Hindernisse und seine Gefühle anvertraut hat, um sie um die Erlaubnis zu bitten, mit Robin zusammen zu kommen, finde ich einfach genial. Die Kinder selber haben doch gemerkt, dass es immer nur um diese Frau geht und ihre Mutter irgendwo einfach nebensächlich ist. Sie ist seit 6 Jahren verstorben und Ted hat es verdient weiterzuleben. Und eben weiterzuziehen. Außerdem zeigt mir die Serie, dass wenn man so lange an etwas festgehalten hat, man es nicht einfach wieder ziehen lassen kann. Es überkommt einen irgendwann. Und es ist unmöglich davon wegzulaufen. Das Ende war keinesfalls märchenhaft, was sich manche vielleicht erhofft haben. Doch es war in meinen Augen realistisch und das hat einen hohen Stellenwert. Insgesamt sehe ich HIMYM als eine geniale Serie an, die sowohl lustige als auch emotionale Stellen beinhaltet. Die Charakter wachsen einem regelrecht ans Herz und genau das zeichnet die Serie für mich aus! 

Wie findet ihr das Finale? 

Find me also on: Instagram | Facebook | YouTube
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...