29 Dezember 2014

Ist bei Circus HalliGalli alles Fake? - Der mündige Zuschauer | Kritische Stellungnahme



Im folgenden werde ich mich mehr oder weniger kritisch zu dem oben verlinkten Video stellen. Erst einmal eins vorab: ja, ich habe die Ironie hinter dem Video verstanden. Nun ja, was gibt es dann noch daran zu kritisieren? Ich versuche es so gut wie möglich zu erklären:

In dem verlinkten Video wird der kritische Circus HalliGalli Zuschauer kurz gesagt auf den Arm genommen. Und ganz ehrlich? Bei manchen Aussagen ist es vollkommen verständlich. So ist es natürlich klar, dass die Cutter (die Leute, die die Videos schneiden), nicht jedes mal ausversehen den gleichen Schnittfehler machen können. Alles, was in einem Video ist, ist gewollt und beabsichtigt. Das Video fängt mit diesem Fakt an und deutet dem Zuschauer an, dass es sich hierbei um Ironie handelt und die nachfolgenden Fakten wohl auch nicht sonderlich ernst gemeint sind. Anschließend werden eindeutig abgelesene Umfragen gezeigt, bei denen ganz klar der Witz daran ist, dass sie eben so schlecht und abgelesen wirken. Das Paradoxe an ihnen unterstreicht der Inhalt der Umfragen selbst, nämlich dass ältere Menschen zum Beispiel Ahnung von Fifa, einem Spiel, welches hauptsächlich von jungen Leuten gespielt wird, haben. Es folgen ähnliche Beispiele. 

In dem Video geht es mit witzigen Beispielen weiter, bis dann folgendes kommt: Man zeigt einige Beispiele, bei denen Videonachbearbeitung ins Spiel kommt. Erstes Beispiel ist ab 5:10. Der Heißluftballon ist nicht echt, sondern wurde nur digital und in 3D nachgebaut und anschließend ins Video eingefügt. Was daran witzig sein soll, verstehe ich nicht ganz, da diese Technik ganz oft in diversen Filmen und Serien benutzt wird, um Beispielweise den Schauspieler nicht zu gefährden so wie auch um geringere Produktionskosten zu haben. Was spricht dagegen, dass Circus HalliGalli davon gebrauch nimmt? Stattdessen nutzen sie meiner Meinung nach die Unwissenheit der meisten Leute über die moderne Filmtechnik aus (was auch vollkommen verständlich ist, wenn man sich nicht intensiver damit beschäftigt oder es gerade studiert) und machen es auf der Basis, dass es sowieso ein sarkastisches Video ist, davon zu nutzen. 

Das nächste Beispiel ist der Hai Angriff. Man zeigt ein Greenscreen Studio und zeigt, wie die Haie über das sogenannte Motion Capture Verfahren nachträglich in das Bild eingefügt wurden. Die Szene sieht, zugegeben, sehr witzig aus und man schließt nun alle Zweifel aus, dass die Szene eventuell unreal ist.

Was mich daran stört? Das ist der Fakt, dass schon wieder die Unwissenheit des Zuschauers über die Filmtechnik ausgenutzt wurde. Motion Capture ist natürlich ein Mittel, auf das viele Filmemacher zurückgreifen. Es wird oft dafür benutzt, um menschliche Bewegungen auf ein 3D-Character, also eine Computerfigur, zu übertragen. Das wurde zum Beispiel mit Gollum aus Herr der Ringe so gemacht. 
Doch mit welcher Begründung sollte man menschliche Bewegungen auf Haie übertragen? Viel einfacher wäre es, sie im Computer zu modellieren und dann ins Video einzufügen. Motion Capture macht also bei Haien überhaupt keinen Sinn

Was fällt also auf: Erst werden in dem Video Fakten und Dinge gezeigt, die für jeden nachvollziehbar sind. Es wird verdeutlicht, dass es sich im Ironie handelt. Auf diesem Weg versucht man alle Zweifel an die Show auszuräumen. Mit dieser Basis veräppelt man auch Dinge, die man ganz einfach mit der modernen Videonachbearbeitung hätte hinkriegen können, in dem man falsche Dinge zeigt und es falsch darstellen lässt. 

Ich kann nicht sagen, dass Circus HalliGalli nur gestellt ist. Ich will es auch gar nicht, weil ich ohnehin kein Fernsehen mehr gucke und mich eigentlich nicht mit den heutigen Sendungen mehr beschäftige. Aber ein Video, in dem man sarkastisch zeigen will, dass nichts gestellt ist, aber dann Unwahrheiten zeigt? Das kommt mir doch etwas komisch vor. 

Was denkt ihr darüber? 

Find me also on: Instagram | Facebook | YouTube
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...